Geschichte

15758-382 15758-384

1885: Gründung unserer Wehr

1893: Anschuffung der ersten Saug- und Druckspritze

1957: Anschaffung der ersten Motorpumpe TS8, da die Ettlinger Wehrler mit Ihrer Spritze bei einem Hausbrand vergeblich gegen die Flammen ankämpften und erst die Pförringer Wehr mit Ihrer Motorspritze den Brand löschen konnte.

1966: Weihe der ersten Fahne: Da die meisten Vereine der Umgebung schon eine Fahne hatten, wuchs bei den Ettlingern dern Unmut, nur mit einem "Daferl" an offiziellen Anlässen teilnehmen zu müssen. Für die Kosten von 7.000DM kam die damals noch eigenständige Gemeinde Ettling auf. Einen Festausschuss gab es damals nicht und die Feierlichkeiten, welche nur für einen Tag angesetzt waren wurden innerhalb einer Woche vom Bürgermeister auf die Beine gestellt. Die schönen Festlichkeiten und ein Ohrläppchen fanden jedoch ein jähes Ende, als gegen 21 Uhr zwischen den Ettlingern und den Hiendorfern eine Rauferei ausbrach. Innerhalb kürzester Zeit war das Zelt leer. Ob die Ettlinger an dem Fest etwas verdienten ist eher unwahrscheinlich. Sicher ist jedoch, dass einige Ettlinger vor Gericht erscheinen mussten.

1979: Einführung der Funkalarmierung und Funksprechanlage.

1985: 100-jähriges Bestehen mit Gründungsfest: Von 28.06. - 30.06.1985 fand das Gründungsfest zum 100-jährigen Bestehen statt. Mit über 70 Vereinen feierten die Ettlinger Ihr Bestehen.

1991: Anschaffung einer Stragkraftspritze TS8/8.

1996: Spatenstich Feuerwehrhaus: Nach fast 10-jähriger Überzeugungs- und Planungsarbeit erfolte am 27. Juni des Jahres der Spatenstich für das neue Feuerwehrhaus in der Ortsmitte. Nach 1220 Stunden Eigenleistung seitens der Ettlinger Feuerwehrler, konnte am 5. Juli 1997 das 400.000 DM teure Herz der Feuerwehr eingeweiht werden.

2003: Erstmals wurden Frauen als Mitglieder der Feuerwehr zugelassen.

2006: Mit Katrin Schulz und Veronika Zehentbauer erwarben die ersten beiden Feuerwehrlerinnen ein Leistungsabzeichen.

2010: Übernahme des Tragkraftspritzenfahrzeuges TSF von der Pförringer Feuerwehr. Die Investition der Pförringer Feuerwehr in zwei neue Fahrzeuge setze 2010 ein Fahrzeugkarussell in Gang. Denn die Kommandanten hatten sich darauf verständigt, dass die Ortsteilwehr in Ettling das frei werdende Pförringer TSF übernehmen soll. Der bisher in Ettling verwendete Tragkraftspritzenanhänger TSA soll den altersschwachen Spritzenanhänger in Forchheim ersetzen.

2010: 125-jähriges Bestehen mit Fahnenweihe (siehe Vereinsleben)

 

Kommandanten der Ettlinger Feuerwehr:

  1. Schlittenbauer Johann
  2. Kolb Wast (Galer)
  3. Dorn Joseph 1913-1936
  4. Dorn Wast 1936-1939
  5. Rieger Ignaz 1939-1953
  6. Dorn Sebastian 1954-1979
  7. Euringer Josef 1979-2003
  8. Hirmer Roland 2003-2009
  9. Schlederer Christian seit 2009